Skip to main content

Caracciola MT

Hengst, Holsteiner, *2013
Züchter: Miriam-Kathleen Haak

Chin Champ Chin Chin Constant
St.Pr.St. Larese
St.Pr.St. Ravenna II Carvallo BB
St.Pr.St. L-Chiwa
Zarina IV Zarina IV DE 421000028907 Calido I Cantus
Baroness
Pueppi II DE 421000182200 Literat
H-Laffajette DE 321210450593

Der wunderschön aufgemachte, unglaublich sprunggewaltige und noch dazu herrlich bewegungselastische Schimmelhengst überzeugte anlässlich der Süddeutschen Hengsttage 2016 in München-Riem bei jedem seiner Auftritte. Er wurde Prämienhengst und nach dem berühmten Silberpfeil-Fahrer benannt.

Auf Gestüt Vorwerk zeigte sich schnell seine Doppelbegabung: Fünfjährig siegte er in der internationalen Dressurpferdeprüfung beim CDI4* in Cappeln und wurde anschließend Neunter im Bundeschampionatsfinale. Sechsjährig wurde er zu den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde nominiert und beim Bundeschampionat gewann er Bronze. Für seine herausragende Durchlässigkeit und Rittigkeit bekommt er regelmäßig Höchstnoten. Siebenjährig debütierte Caracciola MT unter seiner Ausbilderin Melanie Tewes in der schweren Klasse und verbuchte hier bereits Siege auf internationalem Parkett.

Zur weiteren Förderung ist Caracciola MT nun bei dem Weltklassereiter Daniel Bachmann Andersen in Dänemark. Der erste gemeinsame Turnierauftritt fand sensationell in der Burg-Pokal-Qualifikation in München statt. Mit 76,634 Prozent platzierte sich das Paar an zweiter Stelle.

Der Vater Chin Champ platzierte sich 2011 mit Lars Bak Andersen/DEN auf dem sechsten Rang im Bundeschampionatsfinale der fünfjährigen Springpferde. Von Thomas Konle in den internationalen Sport gebracht, gewann er dann unter der jungen Beeke Carstensen den Nations Cup Children in Wierden/NED. Neben Caracciola MT wurden noch drei weitere Söhne gekört. Seine ersten Nachkommen sind im schweren Parcours angekommen.

Die Mutter Zarina IV brachte auch noch die in der internationalen Youngster-Tour siegreiche Doreen MH (v. Carrico).

Der Großvater Calido I feierte Seriensiege in Springpferdeprüfungen bis Klasse M. Mit über 80 gekörten Söhnen gehört er zu den bedeutendsten Springpferdevererbern. Seine Nachkommen-Lebensgewinnsumme beträgt rund 4,3 Millionen Euro. Herausragend unter seinen zahlreichen international erfolgreichen Nachkommen sind der dreifache Deutsche Meister Coupe de Coeur und DSP Cashmoaker, der 2015 mit Denis Nielsen die Deutsche Meisterschaft gewann.

Der Urgroßvater Literat hat zwei gekörte Söhne. Seine Nachkommen gewannen über 350.000 Euro.

Die Urgroßmutter H-Laffajette brachte die S-Springpferde Calippa (v. Calippo), Cassita van het Exelhof (v. Cassito) und den Junioren-EM-Teilnehmer Cayado van het Exelhof (v. Cassini II)/Camille Lopes/POR.

Die vierte Mutter brachte L’Eperon (v. Lord), u.a. 1999 Deutscher Meister mit Carsten-Otto Nagel.

Aus dem Mutterstamm (Holst. Stamm 1463) kommen noch die gekörten Hengste Charisma, Baldini I und II, Carano und Lesotho.