Partner | Stellenmarkt | Kontakt  | Anfahrt
gestuet-vorwerk
brandzeichen
Moliere

"Aus allerbestem Hause"

Fuchshengst, Westfale
geb. 2002, Stm. 172 cm
Züchter: Norbert Borgmann, Ostbevern

2004 Körung in Münster-Handorf durch Westfalen
Anerkennung für andere Verbände auf Anfrage

Decktaxe: 900 Euro

Pedigree

Münchhausen/T.
Hohenstein
Mohnblüte
Caprimond
Helena XIV
Königstein
Margerite
Florence
Ferragamo
St.Pr.St. Florabelle
Freigraf
St.Pr.St. Elona
Florestan I
St.Pr.St. Delia

Moliere stammt aus einer der leistungsstärksten Stutenfamilien überhaupt, hat den Trakehner Elitehengst Münchhausen zum Vater und sammelte unter Victoria Max-Theurer Siege und Platzierungen in den internationalen Kleinen Touren von Aachen, München, Donaueschingen, Cappeln und Achleiten/AUT, inklusive Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal. 

 

Die Fohlen des ungemein typvolle Dunkelfuchses, der 2004 vom Westfälischen Verband gekört wurde und der 2014 erstmals in den Deckeinsatz ging, begeistern mit ihrem edlen Habitus und ihrer Bewegungsopulenz.

 

Der Vater Münchhausen war Trakehner Siegerhengst, Hengstmarktspitze, HLP-Dressursieger, Trakehner-Bundeschampion und Bronzegewinner beim Reitpferde-Bundeschampionat. Fünfjährig wurde Münchhausen TSF Siebter beim Dressurpferde-Bundeschampionat und stand sechsjährig erneut im Warendorfer Finale, nachdem er Silber bei der WM der jungen Dressurpferde in Verden gewonnen hatte. Auf der Basis seiner über 60 Erfolge bis internationale Grand Prix-Prüfungen wurde er zum Elitehengst seiner Rasse gekürt. Zwölf seiner Söhne wurden gekört, 39 Töchter mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Von seinen sportlichen Nachkommen verbuchten 25 S-Erfolge.

 

Die Mutter Florence ist fünffache Hengstmutter. Aus der Anpaarung mit Ehrentusch resultieren der mit Victoria Max-Theurer/AUT international in Grand Prix-Dressuren siegreiche Eichendorff, der NRW-Siegerhengst, Hengstmarkt-Preisrekordler und unter Hubertus Schmidt bis Grand Prix geförderte Estobar NRW sowie Ehrendorf. 2016 wurde in Mecklenburg Dicover (v. Don Frederic) gekört. Der Vollbruder zu Moliere, Marquis Monet, belegte 2005 beim Reitpferde-Bundeschampionat Rang vier und platzierte sich in M-Dressuren. 

 

Der Muttervater Ferragamo, ein rheinischer Enkel des Furioso II, war 2. Körreservesieger, HLP-Reservesieger und bis zur schweren Dressurklasse gefördert. Er stellte 17 gekörte Söhne, wie den Siegerhengst Friedenstraum, und 50 Staatsprämienstuten, darunter die Siegerstute Ferragama. 

 

Aus der Großmutter St.Pr.St. Florabelle stammen der gekörte Werbespot (v. World Magic) und die beiden St.Pr.Stuten Farina und Fiorentina (beide v. Ferragamo), von denen letztere den gekörten Hengst Eure Exzellence (v. Ehrentusch) und die Stute Rubina (v. Rubiloh) brachte. Rubina ihrerseits wurde Mutter des Prämienhengstes, Bundes- und Westfalenchampions Equitaris (v. Estobar NRW) und seines ebenfalls gekörten Vollbruders. 

 

Mit Florestan I findet sich in der dritten Generation einer der begehrtesten Dressurpferdevererber überhaupt. 

  

Aus dem Stamm der Addi kommen weiterhin die gekörten Hengste Frühlingstraum I und II, Frühlingssturm, Dramaturg, Fanfarron, Guldenburg, Argelith Quattro, Prinz Segelhorst, Rubin, Djambo, Bertoli W und Baron de Ley W sowie die Sportpferde Amaretto, Barilla W, Balmoral W, Biagiotti WW, Belstaff W, Brioni W, Baldessarini sowie der Sieger in Weltcup-Springen Piquet und der Aachener Nationenpreissieger und Mannschafts-EM-Dritte Minister.

  202 Kb
  437 Kb
  266 Kb
  252 Kb
  265 Kb
  204 Kb
  351 Kb
  393 Kb
  302 Kb