Partner | Stellenmarkt | Kontakt  | Anfahrt

News

CDI4* Dressur Cappeln International lockt zahlreiche Topstars auf Gestüt Vorwerk
Montag 10. Juli 2017
Die vierte Auflage von Dressur Cappeln International wartet erneut mit einem illustren Teilnehmerfeld auf.

So haben für das CDI4*-Event vom 14. bis 16. Juli auf der malerischen Anlage des Gestüts Vorwerk im niedersächsischen Cappeln Topreiter, wie die Dänin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein, der Brite Emile Faurie, die US-Amerikanerin Kathleen Raine sowie aus Deutschland Christoph Koschel und Helen Langehanenberg, ihre Startbereitschaft erklärt. Aus Österreich reisen die amtierende Österreichische Staatsmeisterin Belinda Weinbauer, Evelyn Haim-Swarovski, Astrid Neumayer, Christian Schumach, Renate Voglsang und natürlich die WM-Sechste, EM-Fünfte und Olympia-Dreizehnte Victoria Max-Theurer an. „Uns erreichten noch deutlich mehr Anfragen“, freut sich Sissy Max-Theurer über den Zuspruch. „Dies hätte aber den Rahmen unseres kleinen, feinen Dressurturniers gesprengt. So können wir wieder die bekannt-optimalen Bedingungen für Reiter und Pferde garantieren“, fährt die Turnierleiterin und Besitzerin des Gestüts Vorwerk fort – und hofft, dass auch das Wetter mitspielt, denn „das können wir ja leider nicht beeinflussen.“   
Vom Grand Prix bis zu international ausgeschriebenen Aufgaben für Nachwuchspferde reicht das Prüfungsspektrum. So dürfen sich die Zuschauer in der schweren Klasse auf zwei Grand Prix-Touren, eine davon mit Grand Prix Kür- die andere mit Grand Prix Special-Finale, sowie eine Kleine und eine Mittlere Tour freuen.

Den Anfang macht am Freitag gleich um 8.00 Uhr die Einlaufprüfung für sechsjährige Dressurpferde. Um 8.30 Uhr steht die Grand Prix-Qualifikation für die Kür an. Weiter geht es um 11.50 Uhr mit der Einlaufprüfung für die siebenjährigen Dressurpferde, bevor um 13.30 Uhr die Grand Prix-Qualifikation für den Special den ersten Turniertag beschließt. Am Samstag, 15. Juli, wird um 8.00 Uhr das Finale bei den sechsjährigen und um 11.45 Uhr das Finale bei den siebenjährigen Dressurpferden ausgetragen. Dazwischen gehen um 8.30 Uhr die Teilnehmer der Kleinen Tour im St. Georges an den Start. Die Highlights am Nachmittag sind dann die Inter A der Mittleren Tour um 13.20 Uhr und die Grand Prix Kür um 15.00 Uhr. Am Sonntag steht um 8.30 Uhr die Inter II der Mittleren Tour und um 10.00 Uhr der Grand Prix Special auf dem Programm. Den Turnierschlusspunkt wird die Inter I der Kleinen Tour um 13.30 Uhr setzen.

Der Eintritt ist frei.


Die Vorjahressiegerin Victoria Max-Theurer/AUT hier auf Blind Date. Foto: Michael Rzepa